Sie sind hier: Presse Archiv > 
DeutschEnglishFrancais
24.10.2017 : 9:51 : +0200

Presse Archiv

<- Zurück zu: Presse Archiv

20 Minuten Online, 10.01.2010

Forscher fanden Dino und uralte Schildkröte

Von: Denise Dollinger

Sensationsfund im Aargau: Bei Ausgrabungen wurde der Schädel eines kleinen Raubdinosauriers entdeckt. Der Fund ist für die Wissenschaft von grosser Bedeutung.

Vermutlich gehört der 25 Zentimeter grosse Schädel zu demselben Raubdinosaurier, von dem bereits 2006 wesentliche Teile des Körperskeletts geborgen werden konnten. «Nach den bisherigen Untersuchungen handelt es sich um ein junges Männchen aus der Familie der Coelophysidae», sagt der Ausgrabungsleiter Ben Pabst.

Für den Paläonthologen, der schon seit 30 Jahren auf Knochen- und Schädeljagd geht, ist der Fund ein Geschenk. «Wir haben nicht damit gerechnet, ausgerechnet auf den Kopf des Tieres zu stos­sen», so Pabst. Wissenschaftlich sei dieser Fund von grosser Bedeutung ? gut erhaltene Schädelreste seien selten. «Doch gerade sie liefern besonders viele Infos zur systematischen Stellung, zum Aussehen und zum Nahrungsspektrum des Wirbeltieres», sagt Pabst.

Der Schädelfund auf einer der ergiebigsten Dinosaurier-Fundstelle Europas ist aber nicht das einzige Highlight. Pabst: «Wir konnten auch mehrere Überreste von Plateosau­riern bergen ? einer der Pflanzenfresser ist fast vollständig.»

Zudem sei man auf eine fast einen Meter grosse und 210 Millionen Jahre alte Schildkröte gestossen ? wohl einen der weltweit ältesten Funde überhaupt. Die fossilen Fundstücke werden nun präpariert und im Sauriermuseum Frick ausgestellt.