Sie sind hier: Presse Archiv > 
DeutschEnglishFrancais
24.4.2017 : 13:11 : +0200

Presse Archiv

<- Zurück zu: Presse Archiv

Aargauer Zeitung, 27.05.2008

Mit dem «Poschti» zu den Dinos

Von: Werner Hostettler

Bei der Postauto-Aktion «Sechs Ausflugsziele auf einen Streich» macht auch das Sauriermuseum mit.

Erstmals wurde Besucherinnen und Besuchern des Sauriermuseums Frick eine Schaupräparation geboten. Dies im Rahmen eines speziellen Angebotes der Region Nordwestschweiz von Postauto Schweiz AG.

Unter dem Motto «Auf den Spuren von Römern, Rittern und Sauriern» konnten am Sonntag mit einem speziellen Postauto-Rundkursticket gleich sechs Ausflugsziele angefahren werden. An allen Veranstaltungsorten wurde den Teilnehmern ein exklusives Rahmenprogramm geboten. So auch im Sauriermuseum Frick, wo die Postautobenützer einer Schaupräparation von Saurierknochen durch Museumsleiterin Monika Rümbeli beiwohnen konnten.

Schaupräparation von Saurierknochen: Museumsleiterin Monika Rümbeli (sitzend) Schaupräparation von Saurierknochen: Museumsleiterin Monika Rümbeli (sitzend)
bearbeitet Wirbel des Plateosaurus. HOT

Durch die Ausschreibung in der AZ aufmerksam geworden, war am Sonntag auch Elsbeth Sciarra aus Zeihen im Sauriermuseum zu Gast: «Ich war heute das erste Mal da und es ist sowohl oben in der Tongrube als auch hier im Museum wirklich faszinierend. Noch mehr als die Saurier interessieren mich aber die Ammoniten.» Gemeinsam mit einer Familie aus Ehrendingen verfolgte auch der zehnjährige Kilian Ackle aus Oberzeihen mit grossem Staunen die Präparation von Wirbeln und einer Rippe des Plateosaurus: «Mich interessieren ganz speziell die Raubsaurier, und ich habe auch schon viel darüber in Büchern gelesen.» Monika Rümbeli zog eine positive Bilanz: «Insgesamt zählten wir um die 80 durchwegs äusserst interessierte und aus verschiedenen Regionen zu uns angereiste Besucherinnen und Besucher.»

Am kommenden Sonntag, 1. Juni, wird die Postauto-Aktion «Sechs Ausflugsziele auf einen Streich» wiederholt; zugleich bietet sich im Rahmen des Fossiliensuchtages die Möglichkeit, auf dem Klopfplatz in der Tongrube Frick unter fachkundiger Anleitung selber nach Fossilien zu forschen.